Februar 2005 > weniger arbeiten > München im Februar
 
Unterhaltung gesucht?
Von Katja Schwarz
 
Es ist unmöglich, es nicht zu erwähnen: Im Februar wird Fasching gefeiert. Seit Mitte Januar bieten sich in München reichlich Gelegenheiten, auf diversen Partys und Bällen Cocktails zu trinken und Konfetti zu werfen. Zum Beispiel im Funkhaus des Bayerischen Rundfunks (Bayern-3-Faschingsparty) oder im Haus der Kunst, wo unter dem diesjährigen Motto „robotics“ eine Reise ins Weltall angetreten werden soll. An Rosenmontag und Faschingsdienstag wird dann auch die Münchner Innenstadt zur närrischen Zone, bis am Aschermittwoch endlich alles vorbei ist.

Sobald die Krapfentürme in den Bäckerein abgebaut sind, wird der Blick frei für Veranstaltungen ohne Kostümzwang, die nicht weniger unterhaltsam zu werden versprechen.

Zwiegespräch

So nehmen Schahriar Mandanipur und Albert Ostermaier im Literaturhaus auf dem „West-östlichen Divan“ Platz. Dieses Projekt versucht, die wechselseitige Kenntnis der Literaturen in Deutschland und dem Nahen Osten zu verbessern, indem sich jeweils eine Autorin bzw. ein Autor aus Deutschland und aus den arabischen Ländern, der Türkei oder dem Iran gegenseitig besuchen. Sie reisen zusammen durch das Gastland, veranstalten gemeinsame Lesungen und verarbeiten ihre Erfahrungen in ihren Texten.
Der iranische Schriftsteller Mandanipur verfasst Romane und Erzählungen, Ostermaier ist als Lyriker und Dramatiker bekannt.

Lyrikduell

Einige Tage später laden die Kammerspiele zur 3. Poetry Slam Gala ins Schauspielhaus. Schauspieler der Münchner Kammerspiele übernehmen den Part von toten Dichtern und treten in einen Wettstreit der besonderen Art: Sie liefern sich lyrische Wortgefechte mit den erfolgreichsten Slam-Poeten der Saison. Am Ende soll das Publikum entscheiden: „Poetry – Dead or alive?“ Dazu gibt es Musik und Party.

Autorenlesung

Die – manchmal absurden, meistens witzigen – Gespräche Axel Hackes mit seinem Kühlschrank, seiner Frau Paola und Sohn Luis sind LeserInnen des SZ Magazins der Süddeutschen Zeitung wohl bekannt. Der Schriftsteller und Journalist ist regelmäßig im Radio zu hören und liest in diesem Monat zudem in Anwesenheit des Herrn Bosch „beste und allerbeste Texte aus neuen und allerneuesten Werken“.

Kinogeflüster

In Sideways, einem Film von Alexander Payne, unternehmen zwei Freunde eine Reise durch das kalifornische Weinland. Nachdem der Film bei den Golden Globes zur besten Filmkomödie gekürt wurde, gilt die Tragikomödie über zwei gegensätzliche Charaktere auf der Suche nach Sex, echter Lieber und den besten Weinen Kaliforniens als einer der Oscar-Favoriten.

Celebrity-Talk

Die 77. Oscar-Verleihung findet in diesem Jahr am 27. Februar statt.
Bei Redaktionsschluss stand noch nicht fest, ob es eine Live-Übertragung im Maxx-Kino gibt – Interessierte sollten ihre Programmzeitschrift studieren, um nicht die Highlights der Filmgala zu verpassen, die ProSieben in ausführlichen Zusammenfassungen ausstrahlt.
Die Stars auf dem roten Teppich sind natürlich kostümiert.

Fasching

Z.B. Fasching Robotics im Haus der Kunst am 04.02.2005, 21:00
www.hausderkunst.de

Veranstaltungsübersicht unter www.muenchen.de

westöstlicherdiwan

Ein Abend mit Schahriar Mandanipur und Albert Ostermaier
16.02.2005, 20:00
Literaturhaus München, Salvatorplatz 1
Karten: EUR 7,- /5,-
www.literaturhaus-
muenchen.de

www.westoestlicherdiwan.de

Poetry ! Dead or alive?

Die 3. Poetry Slam Gala der Münchner Kammerspiele
18.02.2005, 20:00
Münchner Kammerspiele, Maximilianstraße 26–28
Karten: EUR 9,- / 5,-
www.muenchner-
kammerspiele.de

Der weiße Neger Wumbaba

Lesung mit Axel Hacke
23.02.2005, 20:30
Theater im Schlachthof, Zenettistraße 9
Karten: EUR 16,-
www.schlachthof.net
www.axelhacke.de

Kino

Sideways, voraussichtlicher Filmstart am 03.02.2005
Offizielle Website des Verleihs: www.sideways-derfilm.de

Aktuelles Kinoprogramm für München und Filmkritiken bei www.artechock.de

Oscar-Verleihung: 27.02.2005
www.oscars.com

Autorin
Katja Schwarz
Kontakt: katja.schwarz @mediella.de